Unterstützung Bürgerengagement

Zur Umsetzung der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) sollen in der Ammersee-Region neben Projekten gemäß den allgemeinen LEADER-Richtlinien auch Aktivitäten von lokalen Akteuren unterstützt werden, die diesen Rahmenbedingungen nicht entsprechen. Zu diesem Zweck ermöglicht das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten ein spezielles LAG-Projekt.

Im Rahmen dieses Projektes vergibt die LAG Ammersee auf formlosen Antrag von lokalen Akteuren durch Entscheidung des Steuerkreises eine Unterstützung für Einzelmaßnahmen. Dabei kann es sich um Gruppen, Vereine, Verbände oder Unternehmen handeln, sofern die Maßnahmen nicht den eigentlichen Organisationszielen dienen (also z.B. wirtschaftliche Tätigkeit von Unternehmen oder allgemeine Vereins- bzw. Verbandstätigkeit im Sinne der Satzung). Beihilfen im Sinne von Art. 107 AEUV sind grundsätzlich ausgeschlossen. Die jeweilige Einzelmaßnahme soll einen Beitrag zur Umsetzung von mindestens einem Entwicklungsziel der LES beisteuern und eine Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements darstellen.

Der Zuschuss für eine Einzelmaßnahme kann ggf. die gesamten förderfähigen Nettokosten einer Maßnahme abdecken, der Maximalwert beträgt jedoch 1.000 €. Im Laufe eines Kalenderjahres werden maximal 5.000 € für Einzelmaßnahmen bewilligt. Anträge können nach Vorprüfung durch das LAG Management bei jeder Steuerkreissitzung auf die Tagesordnung gesetzt werden.