Regelmäßige Schiffsverbindungen

Heute wird die Schifffahrt am Ammersee praktisch nur für Ausflugsfahrten betrieben. Die Abfahrtszeiten sind unregelmäßig, über Monate ist der Betrieb ganz eingestellt. Eine regelmäßige, ganzjährige Verbindung wäre eine Alternative zum Autoverkehr und ließe die Ortschaften rund um den See näher zusammenwachsen. Davon würde auch die lokale Wirtschaft profitieren.

Diese Zielidee auf der Gesamtkarte anzeigen

7 Kommentare zu “Regelmäßige Schiffsverbindungen

  1. Nicht nur eine Alternative zum Autoverkehr.
    Die Alternative schlechthin zu nicht vorhandenen Busverbindungen.
    Der Schiffsverkehr müsste aber auch früh ab 5 und mindestens bis 22 Uhr gehen. Wochenends bis 2 Uhr. Mein geistiges Vorbild ist Venedig. Es müssten dann aber auch nicht touristische Preise her mit Tageskarte, Wochenkarte, Monats- und Jahreskarte.
    Aber auch Kombitickets mit der Bahn.
    Und alte Dampferstege müsste wieder her wie St. Alban oder Wartaweil etc.

  2. Eine ganzjährige Schifffahrt ist aus den verschiedenen Gründen
    nicht möglich. An erster Stelle steht die freiwillige Vereinbarung,
    dass der Ammersee und der Starnberger See in der Zeit vom 01.11.
    bis 31.03. für den Bootsverkehr nicht genutzt werden soll.
    Stichwort: Naturscehutz und Überwinterungsfläche für Zugvögel.
    Die Boote auf den Seen sind für eine Schifffahrt in der kalten Jahreszeit nicht ausgelegt.
    Der heutige Fahrplan ist das Ergebnis aus jahrelanger Erfahrung.
    Ganz wichtig ist die Wirtschaftlichkeit, die bei einer ganzjährigen
    Schifffahrt nicht gegeben wäre.

  3. Hallo Herr @Schmid! Danke für die Information. Gibt es dazu evtl. noch mehr? Von wann stammt diese freiwillige Vereinbarung? Wer hat die wann getroffen?

  4. @Werner Schmid: Danke für die Info. Diese freiwillige Vereinbarung aus dem Jahr 1997 betraf die Segler und Ruderer, größtenteils auf dem Starnberger See. Wieso soll das einer ganzjährigen See-Verbindung zwischen Ost- und Westufer des Ammersees als Brückenschlag für den ÖPNV entgegenstehen?

  5. Ist ja wie mit der Birkenallee! Stets das Argument mit dem Vogelschutz. Dazu legt irgendwann irgendwer mal etwas fest und das gelte dann für die Ewigkeit. Gut die Dampfer sind keine Eisbrecher. Da brauchen Sie aber auch nicht fahren. Da kann man ja die paar mal in den paar Jahren auch einmal Ersatz-Busse einsetzen.
    Denn nicht wirtschaftlich im Winter ist es nur bei reinem Ausflugsverkehr. Im übrigen am Chiemsee und Bodensee fahren die Schiffe auch im Winter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.